In 100 Tagen wählen die Einwohnerinnen und Einwohner die künftigen Mitglieder der Fürstenwalder Stadtverordnetenversammlung. 12 Kandidatinnen und 9 Kandidaten im Alter zwischen 19 und 63 Jahren stellen sich daher am 26. Mai 2019 für das Bündnis Fürstenwalder Zukunft (BFZ) zur Wahl*.

Seit seiner Gründung im Jahr 2013 stehen das BFZ und seine Mitstreiter für eine transparente und bürgernahe Fürstenwalder Politik. Alle BFZ’ler eint dabei das Ziel, ihre Stadt fit für die Zukunft zu machen. So setzten wir in der Vergangenheit vielfältige Schwerpunkte: Kostenfreie Kitaplätze ab dem 2. Kind, Gerechtigkeit für Altanschließer, sichere Fahrradabstellmöglichkeiten am Bahnhof und ein besserer ÖPNV, kostenfreies W-Lan in der Innenstadt, die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, neue Stellen und Fahrzeuge bei der Feuerwehr, freie Schwimmkurse für Kinder im Schwapp und ein echter Bürgerhaushalt sind nur einige der Kernthemen, die das BFZ in den vergangenen Jahren verfolgte. Daneben engagierte sich das BFZ in den letzten Jahren auch dafür, Fehler der Vergangenheit rund um Fürstenwalder Zins-Swap-Geschäfte, illegale Mülldeponien in der Stadt und die Verluste rund um die Biogasanlage mit dem Ziel aufzuarbeiten, solche Fehler in Zukunft nicht zu wiederholen.

Im Fokus des anstehenden Wahlkampfs will das BFZ darauf aufbauend unter dem Titel „Fürstenwalde 2030 – unsere Stadt, unsere Ideen“ seine Vision für Fürstenwalde mit den Fürstenwaldern in zahlreichen Veranstaltungen diskutieren: los geht’s am 21.2. um 19 Uhr mit einem BFZ-Stammtisch im „Herrlicher“. Danach sind dann weitere Stammtische am 8.3. („Hannys“) und 22.3. („Zum Ketschendorfer“) ebenfalls jeweils 19 Uhr geplant.

Das Bündnis Fürstenwalder Zukunft wurde im November 2013 gegründet und zog 2014 aus dem Stand mit 17,1 % in die Fürstenwalder Stadtverordnetenversammlung ein und stellt seit Mai 2018 mit Matthias Rudolph auch den Fürstenwalder Bürgermeister. Gegenwärtig zählt der Verein rund 80 Mitglieder.

*Hinweis: Die Mitgliederversammlung des BFZ hat insgesamt 22 Kandidatinnen und Kandidaten nominiert. Zu unserem großen Bedauern ist unser Vereinsmitglied und Kandidat Ingo Skalej am 3. Februar 2019 verstorben.